Noch ein Meistertitel für die Absamer – auch die männliche U11 krönt sich zum Tiroler Meister

Play-Off-Time war angesagt, als sich die besten U11-Teams des Landes am vergangenen Samstag im olympischen Dorf ein Stelldichein gaben. Wir waren als Sieger des Grunddurchgangs in einer sehr guten Ausgangsposition, konnten unsere ersten beiden Spiele gegen HIT Innsbruck und den SVO auch für uns entscheiden. Also musste das Finale gegen das ULZ Schwaz die Entscheidung herbeiführen. Mit einem guten Polster von +6 Toren aus dem ersten Duell agierten unsere Jungs sehr nervös und so schmolz der Vorsprung bis auf ein Tor. Beim Stand von 3:8 war somit das erste Time-Out notwendig, um die Trendumkehr einzuleiten. Tor um Tor holten wir auf und so entwickelte sich das Match zu einem Kopf-an-Kopf-Duell bei dem wir es allerdings nie vermochten, die Führung zu übernehmen. beim Stand von 14:14 fingen wir uns vor Schluss noch ein schnelles Kontertor ein. Den letzten Angriff 10 Sekunden vor dem Ende konnte unser Tormann Simon Berger halten und somit noch einen Gegenstoß einleiten. Als Jonas Staudinger den Ball 3 Sekunden vor Ende an der Mittellinie in den Händen hielt, fasste er sich ein Herz und hob den Ball rotzfrech über den Tormann ins gegnerische Tor. Damit brachen bei unseren aufopfernden Kämpfern alle Dämme und der Meistertitel wurde ausgiebigst bejubelt.